Boden verlegen2018-07-18T15:11:11+00:00

Parkett verlegen lassen vom versierten Parkettleger in Köln und Bonn

Die Parkettfirma Bossman bietet erstklassige Parkettverlegung für neue Böden

Parkett verlegen Kosten & Parkett verlegen Preise bleiben dabei in Ihrem Budget

Unser Angebot der Parkettverlegung in Köln und Bonn für Sie: Wir verlegen den neuen Parkettboden zum Festpreis von 2.900 Euro bei einer Bodenfläche von 50 qm. Im Angebot enthalten sind das Qualitätsparkett der Fa. HARO, der Arbeitslohn für die Parkettleger und die Mehrwertsteuer.

Parkett verlegen lassen und von zahlreichen Komfortmerkmalen profitieren

Parkett aus Holz ist zeitlos und doch immer hochmodern. Wer sich für einen Parkettboden im Rahmen einer Sanierung oder Renovierung entscheidet, investiert in die Zukunft und eine angenehme Raumatmosphäre. Parkett ist in allen Räumen einsetzbar, auch für Räume mit erhöhter Feuchtigkeitsentwicklung wie Bad und Küche. Selbst Treppenstufen können von der erfahrenen Fußbodenfirma Bossmann in Köln und Bonn mit Parkett ausgestattet werden.

Holz, als natürlicher und nachwachsender Rohstoff, leistet einen wichtigen ökologischen Beitrag und wird vom Menschen seit jeher als nachhaltiger und umweltbewusster Werkstoff hochgeschätzt. Holz strahlt eine natürliche Wärme und Geborgenheit aus und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Besonders das warme Fußgefühl auf einem Echtholzboden ist nicht zu toppen und kann durch eine Fußbodenheizung, auf die geeignetes Parkett verlegt wird, noch intensiviert werden. Parkett als Bodenbelag ist pflegeleicht, regelmäßiges Staubsaugen und feuchtes Wischen genügen, denn die Oberflächen sind strapazierfähig versiegelt.

Bodenparkett zeigt sich in seinen verschiedenen Ausführungen langlebig, robust und widerstandsfähig. Es kann bis zu dreimal abgeschliffen und neu versiegelt werden und bleibt lange attraktiv erhalten. Unterschiedliche Verlegemuster und Verlegerichtungen ermöglichen die optische Gestaltung nach individuellen Kundenwünschen und passend zur übrigen Einrichtung. Die Auswahl von Hölzern für den Parkettboden zeigt sich dabei von heimischen Klassikern wie Eiche, Buche bis hin zu tropisch exotischen Hölzern wie Olive.

Hauskäufer, die ein älteres Haus erwerben möchten, freuen sich, wenn sie darin Parkettböden entdecken, denn Parkett verliert auch nach Jahrzehnten nichts von seinem reizvollen Charme und dem wohligen Ambiente.

Einige Informationen über Parkett: Arten, Hölzer, Farben, Verlegearten

Parkett bezeichnet einen exklusiven Bodenbelag aus echtem Holz im Gegenteil zu Laminat, bei dem der Holzcharakter durch eine Dekorfolierung auf einem Trägerwerkstoff optisch nachgeahmt wird. Hartes und widerstandsfähiges Holz bildet die Grundlage für das Parkett. Ganz oben auf der Liste stehen z.B. Eichenparkett in natürlichen hellen und dunklen Farbstellungen aber auch hochmoderne und eingefärbte Eichenparkettvarianten sowie Buchenparkett. Weiterhin kommen Akazie, Edelkastanie, Nussbaum, Ulme und bestimmte harte Obstgehölze, darunter Apfel und Birne, für die Parkettherstellung zum Einsatz. In der Kategorie exotische Hölzer haben sich Afzelia, Eukalyptus, Teak und Palisander für die Parkettherstellung bewährt. Der Härtegrad (Brinell) kann je nach Parkett unterschiedlich sein.

Parkett wird in zwei große Hauptkategorien eingeteilt:

Massivholzparkett: Besteht aus einer durchgängigen Schicht Massivholz, die bis zu 22 mm dick sein kann. Verfügbar sind Dielen mit Breiten zwischen 160 und 200 mm. Beim Abschleifen werden ca. 0,5 mm von der Nutzschicht abgetragen. Massivholparkett wird meist vollflächig verklebt, auch das Annageln oder Schrauben auf Holzbalken ist möglich. Das Parkett wird erst nach dem Verlegen abgeschliffen und fertig versiegelt. Massivholzparkett aus Eiche, Nussbaum und Tropenholz eignet sich für die Verlegung auf einem Boden mit Fußbodenheizung. Mit Massivholzparkett können aufwendigere Muster gelegt werden. Die Parkettverlegung sollte bei Massivholz immer durch einen Fachbetrieb wie die Parkettfirma Bossmann vorgenommen werden. Parkett aus Massivholz ist in den Varianten

  • Massive Landhausdielen
  • Stabparkett
  • Mosaikparkett
  • Industrieparkett oder Hochkantlamelle
  • Tafelboden

erhältlich.

Mehrschichtparkett oder Fertigparkett: Fertigparkett ist bereits versiegelt. Hier finden sich die Ausführungen 2-Schicht-Parkett und 3-Schicht-Parkett. Die Nutzschicht beträgt bei diesen Fertigparkett-Varianten zwischen 2,5 und 6,0 mm.

Die Schichten bestehen aus einer Unterkonstruktion aus Nadelhölzern und der oberen Nutzschicht aus edlen Hölzern. Die Verlegung kann durch vollflächige Verklebung oder „schwimmend“ durch ein praktisches Klick-System, wie es auch von Laminat bekannt ist, erfolgen. Fertigparkett ist hinsichtlich der Parkett Kosten günstiger als Massivparkett und  auch die Verlegung, insbesondere mit Klick-System, geht schneller von statten, was sich wiederum kostensenkend auswirkt.

Folgende Verlegearten kommen für vollflächig verklebtes Parkett in Frage

  • Gerader Verband, Gerader Verband diagonal, Gerader Verband, unregelmäßig
  • Einfaches, zweifaches, dreifaches Fischgrätmuster
  • Würfelboden, Würfelboden diagonal, Würfelboden mit Zwischenfriesen diagonal
  • Flechtboden, Flechtboden diagonal
  • Kurzstäbe zweifach

Sie können durch unsere Parkettfirma Parkett verlegen lassen, nach Ihren Wünschen und Anforderungen. Wir verlegen Massivholparkett ebenso wie Fertigparkett und beraten Sie im Vorfeld ausführlich über die im konkreten Fall ideale Lösung und das harmonische Verlegemuster. Wir beziehen Parkettböden für unsere geschätzten Kunden über den Qualitätshersteller HARO, dessen Produkte wir wärmstens empfehlen können. Auch unser Festpreisangebot mit niedrigen Parkett Kosten beinhaltet das exzellente HARO Mehrschichtparkett, das diese Vorteile aufweist:

  • Verschiedene Hölzer mit dicker Nutzschicht wählbar
  • Hervorragende Formstabilität
  • Verdichtete Oberflächenlackbeschichtung
  • Hochwertige Quellschutzkanten gegen Feuchtigkeit
  • Bis zu drei Renovierungen (Abschleifen und Versiegeln) möglich
  • Widerstandsfähig gegen Abrieb und Kratzer
  • Patentiertes Loc-System (Klickverbindungen) für saubere Kanten und feste Verbindungen

Diese Leistungen dürfen Sie erwarten, wenn Sie durch unser Parkettunternehmen Parkett verlegen lassen
Ein ebener Boden ist die Grundlage für die Parkettverlegung durch unsere Parkettleger. Sollte dies nicht der Fall sein, führen wir die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen durch. Der Boden wird für die schwimmende Verlegung mit einer Trittschalldämmung ausgelegt, die gleichzeitig für das Plus an Wärmedämmung sorgt. Im Anschluss wird dann das ausgesuchte Parkett mit Abstand zum Mauerwerk verlegt und die Sockelleisten und Schwellenleisten angebracht. Falls erforderlich, kürzen unsere Handwerker auch Zimmertüren, damit es keine Probleme beim Öffnen und Schließen gibt und verfugen das Türfutter mit Silikon.

Selbstverständlich verkleben wir auf Wunsch auch Parkett und legen bevorzugte Muster. Geklebtes Parket verlegen lassen zeigt sich in der Parkett Kosten Struktur etwas teurer als das schwimmende Klick-System, letztlich entscheidet aber die persönliche Vorliebe auch über die Investitionsbereitschaft.

Wir suchen gemeinsam mit Ihnen das neue Lieblingsparkett aus und dann können Sie sich entspannt zurücklehnen. Denn vom akkuraten Ausmessen über das Bestellen des Materials bin hin zum letzten Handgriff, wenn wir das neue Parkett seiner Bestimmung übergeben, übernimmt die Fußbodenfirma Bossmann jeden Arbeitsschritt.

Die Bossmann GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner!

Parkettverlegung in Köln und Bonn für ein fantastisches Wohnraumgefühl? Jetzt Parkett verlegen Preise anfordern und Parkett Kosten vergleichen. Rufen Sie uns gerne an: 0800 72 44 73 79 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular für Ihre Anfragen und Terminvereinbarungen.