Barrierefrei2018-07-18T15:11:56+00:00

Barrierefrei umbauen und ebenerdig sanieren und wohnen in Köln und Bonn

Altersgerecht und behindertengerecht umbauen in Köln und Bonn

Barrierefrei und ebenerdig sanieren und wohnen

Barrierefreies Wohnen liegt im Trend und erleichtert vor allem im Alter das Leben in den eigenen vier Wänden. Wir informieren Sie umfassend rund um das Thema Barrierefreiheit und bauen auch ihr Heim barrierefrei um.

Wir bauen Ihre Wohnung seniorengerecht um, damit Sie auch im Alter selbstständig bleiben

Viele Kleinigkeiten in der Wohnung oder im Eigenheim, die heute kein Problem darstellen, können im Alter darüber entscheiden, ob ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden noch möglich ist.

Unebenheiten am Boden, Stufen, Höhenunterschiede und Türschwellen werden für ältere Menschen schnell zur gefährlichen Stolperfalle. Wer im Alter auf eine Gehhilfe oder gar auf einen Rollstuhl angewiesen ist, für den stellt ein unebener Boden mit Stufen und Türschwellen oft sogar ein unüberwindliches Hindernis dar, dass allein nicht bewältigt werden kann.
Denken Sie also frühzeitig an die Zukunft und lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Eigenheim barrierefrei umbauen.

Die Bossmann GmbH in Köln und Bonn ist dafür genau der richtige Partner und wir stehen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung in Sachen Barrierefreiheit mit Rat und Tat zur Seite.

Ein barrierefreies Bad erleichtert das Leben im Alter

Vor allem das Bad stellt ältere und gehandicapte Personen oft vor viele schwierige Herausforderungen. Mit einem barrierefrei umgebauten Bad können jedoch auch Senioren und behinderte Menschen im Bad ihre Privatsphäre wahren und sich weitgehend allein bewegen.
Dabei helfen vor allem eine ebenerdige Dusche, die von Rollstuhlfahrern mit einem speziellen Duschstuhl genutzt werden kann. Doch auch wer nicht auf einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen ist, profitiert von der ebenerdigen Dusche, da sie im Gegensatz zu einer herkömmlichen Duschtasse die Gefahr eines Stolperns oder Ausrutschens ganz erheblich vermindert. Sie kann außerdem mit einem fest in der Wand verankerten Klappsitz ausgestattet werden, so dass ein älterer Mensch während des Duschens nicht stehen muss.
Stabile und große Haltegriffe an den Wänden sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil eines barrierefreien und behindertengerechten Badezimmers. Sie ermöglichen es auch älteren und geschwächten Personen oder behinderten Menschen, selbstständig die Toilette, die Dusche oder die Badewanne zu nutzen. Höhenverstellbare Waschbecken schließlich sorgen dafür, dass Rollstuhlfahrer sie mit dem Rollstuhl unterfahren können und so ganz leicht die Armaturen betätigen können. Ein barrierefreies Bad darf außerdem nicht über eine Türschwelle verfügen, damit keine Stolpergefahr herrscht und der Raum auch mit einer Gehhilfe oder einem Rollstuhl erreicht werden kann. Im Bad selbst sollte genügend Platz zur Verfügung stehen, um mit dem Rollstuhl navigieren zu können.
Diese Plus an Selbstständigkeit und Privatsphäre werden Sie im Alter sehr zu schätzen wissen.

Barrierefreiheit in der Küche

Auch in der Küche ist Barrierefreiheit ein wichtiges Thema, damit sich Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, selbst versorgen können.
Spüle, Herd und andere Geräte können so eingebaut und konstruiert werden, dass sie unterfahrbar sind und damit auch für Rollstuhlfahrer bestens zu erreichen sind. Viel freier Raum in der Mitte erleichtert das Navigieren mit dem Rollstuhl. Darüber hinaus müssen alle Schrankfächer, Schalter und Armaturen so angebracht werden, dass Sie vom Rollstuhle aus gut erreichbar sind.
Die Bossmann GmbH in Köln und Bonn hilft Ihnen hier gern auch mit individuellen Lösungen weiter und für Küche, Bad und alle anderen Wohnbereiche konstruieren und bauen Ihnen unsere Möbeltischler gern spezielle Möbelstücke, die das selbstbestimmte Leben auch im Rollstuhl ermöglichen.

Weitere Elemente der Barrierefreiheit

Zu den weiteren Elementen der Barrierefreiheit gehören breite Flure und breite Türdurchlässe. Nur mit genügend Platz ist es möglich, sich angemessen mit dem Rollstuhl bewegen zu können und navigieren zu können.
Lichtschalter und Steckdosen müssen außerdem so angebracht sein, dass sie für einen Rollstuhlfahrer leicht zu erreichen sind. Die ideale Höhe liegt bei etwa 85 Zentimetern.
Sind Sie nicht auf einen Rollstuhl angewiesen, sind Schalter und Steckdosen trotzdem noch optimal erreichbar, auch wenn es anfangs etwas Umgewöhnung erfordert. Für ältere Menschen haben vor allem höher angesetzte Steckdosen den Vorteil, dass sie sich nicht bücken müssen. Bei Familien mit Kindern sind die Höhergelegenen Steckdosen vor dem Zugriff kleiner Kinder im Krabbelalter geschützt.

Treppenlifte

Wer nicht gerade in einem ebenerdigen Bungalow lebt, der hat meist eine Treppe im Eigenheim, die zum oberen Stockwerk führt, wo sich oft das Bad und das Schlafzimmer befinden.
Lässt sich die Immobilie aus Platzgründen nicht so umbauen, dass alle wichtigen Räume ebenerdig liegen, gibt es die Möglichkeit einen Treppenlift einzubauen. Die Treppenlifts gibt es einmal für Menschen, die nicht mehr so mobil sind, so dass sie die Treppen nicht mehr allein ohne Sturzrisiko bewältigen können, und es gibt sie in einer Variante für Rollstuhlfahrer, die direkt mit dem Rollstuhl in den Lift fahren können.
Wir beraten Sie gern zu den verschiedenen Treppenliften und unsere Fachhandwerker übernehmen selbstverständlich den Einbau.

Beginnen Sie frühzeitig mit dem Umbau zur Barrierefreiheit

Mit dem Umbau zur Barrierefreiheit sollten Sie beizeiten beginnen, denn es ist nie zu früh, für die Zukunft vorauszuplanen. Viele Maßnahmen der Barrierefreiheit sind vor allem auch für Familien mit kleinen Kindern sehr gut geeignet.
Dazu gehören die erhöhte Anbringung von Steckdosen ebenso wie eine ebenerdige Dusche und der Verzicht auf Türschwellen. All diese Dinge vermindern auch für kleine Kinder das Sturz- und Verletzungsrisiko im Haushalt. Tatsächlich ist es so, dass keine der Maßnahmen, die zur Barrierefreiheit der Immobilie beitragen, einen gesunden Menschen in seinem Tagesablauf beeinträchtigt, so dass nichts dagegenspricht, schon frühzeitig mit dem Umbau zur Barrierefreiheit zu beginnen.

Lassen Sie den Umbau von der KfW Bank fördern

Der Umbau zu barrierefreiem Wohnraum wird von der KfW Bank mit Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten gefördert.
Diese Förderungen können Sie ungeachtet Ihres Alters und ungeachtet der Tatsache, ob Sie selbst barrierefreien Wohnraum benötigen, beantragen.
Auch wenn Sie eine Wohnung barrierefrei umbauen lassen möchten, die anschließend vermietet werden soll, werden die Umbaumaßnahmen gefördert.
Zögern Sie daher nicht, die Förderungen der KfW Bank in Anspruch zu nehmen und beginnen Sie schon früh mit dem Umbau zur Barrierefreiheit.

Die Bossmann GmbH bietet Ihnen alle Arbeiten aus einer Hand

Bei einem Umbau zur Barrierefreiheit müssen viele Gewerke zusammenarbeiten. Sanitärinstallateure, Elektriker, Trockenbauer, Fachhandwerker, die sich um die Entfernung der Türschwellen kümmern und vieles mehr müssen reibungslos zusammenarbeiten, um Ihre Immobilie barrierefrei zu gestalten,
Die Bossmann GmbH, eines der größten deutschen Unternehmen in Sachen Sanierung, Renovierung und Modernisierung beschäftigt gut ausgebildete und erfahrene Fachhandwerker aller Gewerke und liefert Ihnen daher alle Arbeiten aus einer Hand.
Ein erfahrener Bauleiter organisiert und koordiniert alle Arbeiten an Ihrem Projekt und Sie müssen sich um nichts weiter kümmern.

Lassen Sie Ihre Immobilie barrierefrei gestalten – mit der Bossmann GmbH als Partner an Ihrer Seite

Vereinbaren Sie einen Termin für eine umfassende Beratung rund um die Barrierefreiheit Ihrer Immobilie in Köln und Bonn und Umgebung, unverbindlich und kostenfrei.
Gern machen wir Ihnen ein individuelles unverbindliches Angebot.
Wohnung und Haus altersgerecht und behindertengerecht umrüsten und umbauen lassen. Barrierefrei sanieren und wohnen. Jetzt Angebot anfordern!

Die Bossmann GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner!

Rufen Sie uns direkt an: 0800 72 44 73 79 oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular für Ihre Anfragen und Terminvereinbarungen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zur Sanierung oder Modernisierung Ihres Hauses in Köln und Bonn.